Aktien Simulator – Wo kann man ein Demokonto eröffnen?

Wer sich für die Börse interessiert und einen Teil seines Geldes in Aktien oder andere börsengehandelte Wertpapiere anlegen will, kann, vor dem Einstieg in den Handel mit Echtgeld, einen Aktien Simulator bzw. Demokonto nutzen. Mit dem Aktien Simulator lassen Aktien zum aktuellen Börsenpreis mit fiktivem Geld gekauft und verkauft werden, wobei jeweils auch die Ordergebühren des jeweiligen Anbieters und die Börsengebühren am Handelsplatz berücksichtigt werden.

Der Anleger kann mit dem Aktien Simulator die Wertentwicklung eines infrage kommenden Aktienportfolios sowie die Auswirkungen seiner Kauf- und Verkaufsentscheidungen beobachten und analysieren. In der Regel wird der Aktien Simulator kostenlos angeboten. Zu beachten ist, dass nicht alle Online-Broker auch tatsächlich ein Demokonto bieten, mit dem der Kauf von Aktien simuliert werden kann.

Viele im Ausland sitzende Online-Broker bieten hauptsächlich den Handel mit CFDs auf Aktien und den Währungshandel (Forex) an. Dabei handelt es sich, vereinfacht, gesagt um Derivate, mit denen von der Wertentwicklung von Aktien profitiert werden kann, ohne die Aktien selbst zu besitzen. Diese reinen CFD-Anbieter bieten den Anlegern damit nicht die volle Vielfalt der an Börsen gebotenen Investitionsmöglichkeiten.

Wir haben uns einige echte Aktien Simulatoren angesehen und möchten diese hier kurz vorstellen.

Lynx

Aktien Simulator - Lynx BrokerLynx ist ein niederländischer Online Broker mit einer Niederlassung in Deutschland und besitzt eine Zulassung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Das Angebot umfasst den Handel mit Aktien, Optionen, Futures,  ETFs, CFDs, Forex, Fonds, Rohstoffe und Zertifikate. Die Handelskonten selbst werden beim amerikanischen Anbieter Interactive Brokers geführt.

Als Handelsplattform wird die Trader Workstation (TWS) offeriert. Wer bei Lynx echtes Geld im Aktien- oder Optionshandel einsetzen will, muss jedoch eine vergleichsweise hohen Mindesteinlage von 2.000 € leisten.

Dafür bietet Lynx im Marktvergleich sehr günstige Ordergebühren, beziehungsweise Spreads, bei der Ausführung von Orders. Das Demokonto bei Lynx kann dagegen völlig kostenlos als Aktien Simulator genutzt werden. Angehende Trader müssen sich hierfür lediglich mit ihren persönlichen Daten anmelden und die Software für die TWS herunterladen, die auch mobil für das Handy zur Verfügung steht. Die Trader Workstation ist eine vergleichsweise komplexe Handelsplattform.

Anleger benötigen etwas Zeit, um sich mit den Funktionen der Plattform vertraut zu machen. Webinare und E-Books zum Einarbeiten stehen jedoch zur Verfügung. Der Vorteil ist, dass Anleger mit der TWS sehr viel mehr Möglichkeiten erhalten, als bei anderen Aktien Simulatoren. Lynx gilt als sehr seriöser und zuverlässiger Online Broker mit gutem Kundenservice.

➔ Zur Lynx Homepage

Cap Trader

Aktien Simulator - Cap TraderCap Trader gehört zur FXFLat Handelsbank. Der bereits 1997 gegründete Online-Broker bietet Anlegern zusammen mit Lynx wohl das größte Handelsangebot für Aktien, Optionen, ETFs, Investmentfonds, Optionen, Futures, Zertifikaten, Optionsscheine, Metalle, Währungshandel (Forex) und CFDs. Insgesamt werden über eine Million Investitionsmöglichkeiten an weltweit 100 Handelsplätzen offeriert. Ein Aktien Simulator steht ebenfalls zur Verfügung.

Handelsplattform ist die Trader Workstation vom amerikanischen Anbieter Interactive Brokers. Zum Üben kann die Trader Workstation nach Eingabe der persönlichen Daten kostenlos heruntergeladen werden. Anleger können nach etwas Einarbeitung nahezu alle offerierten Aktien und Derivate kaufen und verkaufen und so die potenzielle Wertentwicklung der Investments simulieren. Einführungskurse in die TWS gibt es ebenfalls.

Wer sich entscheidet, mit echtem Geld zu handeln, muss jedoch eine Mindesteinlage von 2.000 € leisten, um starten zu können. Der Vorteil: Die Ordergebühren zählen mit zu den niedrigsten im Marktvergleich. Gerade Anleger, die relativ viel handeln, können davon langfristig profitieren. Cap Trader wird durch die FSA in Großbritannien, die SEC in den USA und die Bafin in Deutschland reguliert zählt zu den sehr seriösen Anbietern mit hohen Sicherheitsstandards.

➔ Zur CapTrader Homepage

eToro

Aktien Simulator - eToroeToro ist ein in Zypern ansässiger Online-Broker, der interessierten Anlegern ebenfalls eine große Vielfalt an börsengehandelten und außerbörslichen Produkten anbietet. Das Besondere: Im Rahmen des Copy Trading können sich Anleger als Follower gegen eine Provision an das Portfolio erfahrener Investoren (Signalgeber) „anhängen“ und von einer möglichen Wertentwicklung profitieren.

Eine CopyFund-Funktion zum Kopieren von Fonds, deren Anteile sonst nur mit einem hohen Startkapital erhältlich sind, ist ebenfalls verfügbar. eToro ist einer der wenigen Anbieter, der Social Trading im Bereich Kryptowährungen ermöglicht.

Ein Demokonto oder Aktien Simulator, als Desktop oder Mobil-Version wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um eine hauseigene Trading-Plattform. Hiermit können Anleger den Handel mit Aktien, ETFs, Derivaten oder auch den Handel im Rahmen des Social Trading üben.

Für den Echtgeld-Handel ist eine relativ geringe Mindesteinlage von 200 € zu leisten. eToro zählt weltweit etwa 10.000.000 Kunden und ist damit eine der weltweit erfolgreichsten Trading-Plattformen. Der Anbieter wird in Zypern über die CySec und in Großbritannien über die FSA reguliert und gilt in der Branche ebenfalls als seriös und sicher.

➔ Zur eToro Homepage

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

FlatEx

Aktien Simulator - Flatex
FlatEx zählt ebenfalls zu den professionelleren Anbietern für Online Brokerage. Der Anbieter hat seinen Sitz in Deutschland (Kulmbach) und gehört zur renommierten Fintech Group. Angehende Trader können bei FlatEx ein kostenloses Demokonto eröffnen und damit den Aktienhandel simulieren. Handelsplattformen sind der FlatEx Trader, Guidants sowie die Webfiliale, die entweder über einen Download oder als Web-Anwendung genutzt werden können.

Über die Plattformen ist der Handel mit Aktien, Optionsscheinen, ETFs, CFDs, Forex, aber auch mit Bitcoin-Zertifikate möglich. Über FlatEx kann auch der Handel mit Mini Dax Futures als Alternative zum Kauf von Aktien oder ETFs erfolgen. Für den Handel werden viele verschiedene Orderzusätze und Analysetools bereitgestellt.

Flatex verzichtet auf einer Mindesteinzahlung. Ein echtes Aktiendepot ist somit ab 0 € möglich. CFD- Handel mit echtem Geld ist ab einer Mindesteinlage von 1.000 € möglich. Das Gebührenmodell bei FlatEx bietet vergleichsweise günstigen Aktien- und Derivatehandel. Wer sein Geld in ETFs anlegen will, kann aus etwa 750 Indexfonds unter anderem von BlackRock, Vanguard, Lyxor, Comstage oder db x-Tracker wählen, die zu einem großen Teil ohne Ordergebühren angeboten werden. Die Regulierung von FlatEx erfolgt durch die BaFin.

➔ Zur flatEX Homepage

Kommentare sind geschlossen.