BASF Aktie kaufen

basfBASF zählt zu den weltweit führenden Chemieunternehmen und verfügt über eines der am breitesten aufgestellten Produktportfolios, die es in diesem Bereich gibt. Angeboten werden Industriechemikalien, die unter anderem in der Automobilindustrie, in der Elektroindustrie, der Bauindustrie sowie in der Chemieindustrie und in der Pharmabranche zum Einsatz kommen. Auch die Öl- und Gasförderindustrie profitiert von den Produkten, die aus dem Hause BASF stammen. Die Chemikalien, Kunststoffe, Veredelungen, und Öle sowie Gase, die der Konzern herstellt, werden für die Vor- wie auch für die Hauptproduktion benötigt. Sie werden unter anderem in Lacken, Papierprodukten aber auch in Hygieneartikeln und in Schmierstoffen zum Einsatz gebracht. Insgesamt verfügt der Konzern über 380 Produktionsstandorte, die sich auf 80 Länder verteilen.

 Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahr 1865.

Der Hauptsitz befindet sich in Ludwigshafen am Rhein. Mehr als 112.000 Mitarbeiter kümmern sich um alle Belange im Unternehmen, welches pro Jahr einen Umsatz von rund 70,5 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Die Aktien von BASF

Die Aktien von BASFDie Aktien von BASF sind im deutschen DAX vertreten. Zudem werden Sie an den Börsen in Zürich sowie in London gehandelt. Rund 400.000 Investoren sind weltweit gesehen an BASF beteiligt. Den größten Teil davon stellen Privatanleger aus Deutschland dar. Sie halten 26 Prozent aller Aktien. Weitere 21 Prozent der Aktien werden von Privatanlegern aus dem restlichen Europa gehalten. Nur 9 Prozent der Aktien sind in den Händen von institutionellen Anlegern. Der Rest verteilt sich auf die USA, Kanada, England, Irland sowie andere Staaten.

 Der Kurs der Aktien von BASF ist mitunter recht schwankend.

Sehr gut für all jene, die mit ihrem Aktienkauf auf große Renditen hoffen. Werden die Aktien lange genug gehalten, sind Renditen im zweistelligen Bereich möglich.

 Da der Ölpreis einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Aktien von Chemieunternehmen hat, ist man bei BASF in einem großen Vorteil.

Denn je niedriger der Preis für Öl wird, umso bessere sieht es für BASF aus. Da der Ölpreis seit geraumer Zeit recht niedrig ist, erlebt der Chemiekonzern einen positiven Aufwind, der hoffentlich noch lange anhalten wird. Zudem sagen Analysten voraus, dass die Gewinne bei BASF auch in den nächsten Jahren anhalten werden. Denn der tiefe Kursrutsch vom April 2015, der immerhin satte 40 Prozent betragen hat, ist noch lange nicht wieder ausgeglichen. Und selbst wenn dies geschieht, kann das Unternehmen noch ordentlich zulegen. Die bereite Produktpalette bietet ausreichend Potenzial für eine Weiterentwicklung des Konzerns. Selbst wenn ein Bereich einmal nicht ganz so optimal funktioniert, werden die anderen Bereiche dies auszugleichen wissen. Daher sind die Aktien von BASF auch für all jene Anleger interessant, die sich nur bedingt mit dem Chemieunternehmen auskennen und die wenig Zeit haben, dessen Entwicklung bis ins Detail zu verfolgen.

Übrigens: Auch wenn der Kurs der Aktien immer wieder einmal deutlich hoch oder runter gehen wird, so bietet dieser Kurs doch auch die eine oder andere Herausforderung, die den Handel mit Aktien erst so richtig spannend macht. Wer also keine Angst vor dem Risiko hat und ausreichend Zeit und Muße für den Handel mit sich bringt, der ist bei BASF genau richtig aufgehoben.

Kommentare sind geschlossen.

© Copyright 2013-2019 Aktienrunde.de - Alle Angaben ohne Gewähr | News | Risikobelehrung | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Jobs |
Hinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und haben aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 66 und 89% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.