Geld richtig und sicher anlegen

Geld richtig und sicher anlegenWer ein paar Ersparnisse vorzuweisen hat, der möchte diese in sicheren Händen wissen. Doch gute und vor allen Dingen renditestarke Geldanlagen gibt es aktuell leider nur wenig. Grund dafür ist die Zinspolitik der EZB, die den Leitzins immer weiter senkt und dafür sorgt, dass auch wir Sparer keine große Freude mehr am Geldanlegen haben. Trotz alledem gibt es aber Geldanlagen, die als sicher gelten und daher durchaus empfehlenswert sind.

Welche dies sind und was Sie beim Geld anlegen unbedingt beachten sollten, haben wir Ihnen an dieser Stelle einmal zusammengetragen.

Klassische Investments

Klassische InvestmentsWer in der heutigen Zeit an klassische Investments denkt, der denkt hauptsächlich an Tagesgeld, Festgeld oder Sparbriefe. Alles Anlageformen, die bis vor einigen Jahren noch eine durchaus erträgliche Rendite erwirtschaftet haben. Und dies zu festen Konditionen und nahezu ohne Risiko.

Doch diese Zeiten sind leider vorbei. Auch wenn es heute noch die festen Zusagen für eine Rendite gibt, so fällt diese doch so gering aus, dass eine Anlage kaum Sinn macht. Viele Verbraucher denken daher intensiv darüber nach, dass Geld einfach auf dem Konto zu belassen oder in Aktien beziehungsweise Anleihen zu investieren.

Wir empfehlen, dass Geld nicht einfach auf dem Konto ruhen zu lassen.

Auch wenn der Sinn einer Anlage in Festgeld oder Tagesgeld auf den ersten Blick nur wenig Sinn macht, so ist es doch immer noch besser, als das Geld gar nicht in die Hand zu nehmen und es auch nicht arbeiten zu lassen. Jeder Cent, der damit an Rendite eingestrichen werden kann, stellt eine Reduzierung des Werteverfalls des Geldes dar. Lassen Sie das Geld ruhen, verdienen Sie damit kein Geld und die Inflation entwertet es Jahr für Jahr. Legen Sie es hingegen an, so wird es selbst bei ungünstigen Renditevoraussetzungen trotz alledem ein wenig Gewinn erwirtschaften, der den Werteverlust schmälern wird.

Wer jedoch Interesse am aktiven Geld anlegen hat, der sollte sich einmal mit dem Thema Aktien oder Anleihen beschäftigen. Auch wenn diese Anlageformen risikobehafteter sind, so bringen diese doch viele Möglichkeiten mit sich, die bei den klassischen Investments aktuell leider nicht zu finden sind.

Stellen Aktien oder Anleihen eine Alternative dar?

Stellen Aktien oder Anleihen eine Alternative darAktien und Anleihen stellen durchaus eine sinnvolle Alternative zu den klassischen Anlageformen dar. Sie sind ständig in Bewegung und werden von ihrer Rendite her nicht von der EZB beeinflusst, sondern immer vom Markt, an dem sie gehandelt werden. Entscheiden Sie sich für Aktien von einem Unternehmen, welches sehr aktiv ist, immer wieder neue Ideen hervorbringt und daher auch gute Umsätze macht, werden auch Sie in Form einer guten Rendite davon profitieren können.

Bedenken Sie dabei jedoch immer, dass der Aktienmarkt zwar sehr schnelllebig ist, ein Erfolg sich in der Regel jedoch nur dann einstellt, wenn man mit Geduld und Ausdauer an den Handel herangeht.

Warum sind so hohe Renditen möglich?

Warum sind so hohe Renditen möglichEine hohe Rendite ist auch immer mit einem erhöhten Risiko verbunden. Mit Sicherheit haben Sie dies auch selbst schon festgestellt. Daher sind Aktien, Anleihen, Devisen und andere Anlagemöglichkeiten immer als Spekulationsgeschäfte anzusehen, die eine Rendite in unterschiedliche Höhe, aber auch einen Verlust in jeder nur beliebigen Höhe mit sich bringen können.

Wir von aktienrunde.de empfehlen Ihnen daher, beim Handel mit Wertpapieren und anderen Anlageobjekten immer zu bedenken, dass hohe Renditen auch ein hohes Risiko mit sich bringen. Sichern Sie ihren Handel daher immer gut ab, riskieren Sie nicht zu viel und bauen Sie ihr Vermögen lieber Schritt für Schritt auf, anstatt auf den ganz großen Wurf zu hoffen.

Möchten Sie Ihren Handel mit Aktien, Anleihen oder Devisen selbst in die Hand nehmen und gestalten, dann informieren Sie sich im Vorfeld umfassend über den Handel.

 Nur wer Ahnung von dem hat, was er macht, wird auch als Gewinner vom Parkett gehen.

 Setzen Sie nur Geld ein, welches Ihnen dauerhaft zur Verfügung steht und nicht anderweitig gebunden ist.

Starten Sie immer mit kleinen Geldbeträgen die Sie setzen und schätzen Sie auch die kleinen Renditen, die Sie damit vielleicht nur erwirtschaften. Sie sind meist mehr wert als die großen Renditen, da diese regelmäßig kommen und Ihnen eine solide Basis für den Handel bieten.

Zu guter Letzt noch ein wichtiger Tipp: Nehmen Sie sich Zeit für den Handel mit alternativen Anlageformen, aber auch bei der Nutzung von klassischen Investments. Über Nacht werden nur die aller wenigsten zum Millionär. Gehen Sie aber stets mit Bedacht vor und setzen nicht all Ihr Geld auf eine einzige Anlageform, können Sie Verluste geschickt mit Gewinnen ausgleichen und die Chance, in der Gesamtsumme mit einer guten Rendite vom Parkett zu gehen, ist durchaus gegeben.

Kommentare sind geschlossen.

© Copyright 2013-2019 Aktienrunde.de - Alle Angaben ohne Gewähr | News | Risikobelehrung | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Jobs |
Hinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und haben aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 66 und 89% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.