Questra - Betrug & Abzocke?! Unsere persönliche Einschätzung

Questra

Questra: Test & Erfahrungen 2017

Der Leitzins ist im Keller. Wie also sollte man sein erspartes Vermögen sinnvoll anlegen, um es zu vermehren? Das Internet ist voll von Anbietern, die jedem attraktive Renditen bei nahezu keinem Risiko versprechen. Doch ist das auch wirklich so? Man darf nicht alles glauben, was man sieht.

Ein Beispiel hierfür ist der Anbieter Questra. Das Unternehmen wirbt damit, durch eine Geldanlage über eine bestimmte Laufzeit Renditen zu erwirtschaften, welche die nahezu marginalen Zinsen deutlich überschreiten, die noch vereinzelte Bankkonten ermöglichen. Gibt es einen Haken an der Sache? Ja! Und genau davon handelt dieser Artikel.

Hinter der Questra Holding steht ein enormes Investment-Netzwerk, welches seit 2013 online präsent ist. Ursprünglich ergab es sich aus der im Jahre 2009 gegründeten “entitled SFG Group“. Bis dato wurden knapp 1100 Deals getätigt und es werden von Tag zu Tag mehr Mitglieder auf diese Form des „passiven Geldverdienens“ aufmerksam.

Das Konzept des Unternehmens

Das Unternehmen ist in verschiedenen Investment-Segmenten tätig, beispielsweise bei Versteigerungen, An- und Verkauf von Wertpapieren oder auch zur Unterstützung börsennotierter Unternehmen. Die Questra Holding bietet unter anderem verschiedene Investment-Portfolios an, welche sich langfristig für den Anleger rentieren sollen, wodurch er somit passiv Geld generieren könne. Darüber hinaus wird aber auch ein spezieller Marketing-Plan angeboten. Dieser verspricht bei sinnvoller Umsetzung zusätzliche Boni.

Die verlockende Anlagestrategie

Bei Questra bekommt man die Möglichkeit, verschiedene Investment-Portfolios zu erwerben, die eine Rendite von bis zu 312 % versprechen. Jedem Anleger wird ein Manager zugewiesen, welcher – laut Aussage durch Questra – durch sinnvolle Trades durchschnittlich bis zu 7 % Rendite pro Woche auf dem Finanzmarkt generiere. Je nach angebotenem Paket (je höher die Investition, desto höher die Rendite), bekomme der Manager eine Art Provision, welche anhand eines vorher festgelegten Prozentsatzes auf den Gewinnbetrag berechnet werde. Je teurer das Paket, desto geringer sei der abgeschöpfte Betrag für den Manager.

In der Regel haben alle Pakete eine Laufzeit von einem Jahr und die Gewinne werden wöchentlich ausgeschüttet. Nur beim Standardpaket, welches am wenigsten Investitionskapital erfordert, erfolge die Gewinnausschüttung erst nach einem Jahr.

Soweit die Theorie. Doch wie sieht die Realität aus?

Schritt für Schritt Anleitung: Geld verdienen ohne eigenes Trading

Lerne von Profis kostenlos wie du dein Geld für dich arbeiten lassen kannst, ohne selbst zu handeln. Vollautomatisch mit maximaler Transparenz und überdurchschnittlichen Gewinnen.

Das Gesicht hinter der Fassade

Besucht man die Website, bekommt man schon nach kurzer Zeit den Eindruck, dass sie nicht mit viel Mühe und wenig hilfreichem Inhalt gestaltet wurde, sondern vielmehr einem schnellen, zusammengeschusterten Projekt gleicht. Die Hauptseite der Questra World ist bilingual gestaltet Es gibt zusätzlich Flyer in unterschiedlichen Sprachen. Wenn man nur einen kleinen Blick auf den deutschsprachigen Flyer wirft, erkennt man sehr schnell, dass dieser sehr oberflächlich erstellt wurde. Im Folgenden ein kleiner Auszug dieses Flyers:
„Der zinsfreie Kredit wird von einem Teil des Gewinns, der der Mitarbeiter aus seiner Struktur bekam, bezahlt. Die Struktur ist als Rückkehrgarantie, als ein zuverlässiges und rentables Sicherheitspfand.“

Flyer-Auszug: Questra World

 

Sowohl der Satzbau als auch die Grammatik lassen alleine in diesem kurzen Passus stark zu wünschen übrig – ein erster Hinweis darauf, dass das Unternehmen keinen besonderen Wert auf hochwertige Information legt.

Doch diese Erkenntnis alleine reicht natürlich nicht aus, um dieses Angebot des alternativen Investments als unseriös zu bezeichnen.

 

Regulierung? Fehlanzeige

Speziell bei Geldanlagemöglichkeiten möchte der Anleger sein investiertes Kapital natürlich in sicheren Händen wissen. Nicht zuletzt deshalb gibt es eine Vielzahl von unabhängigen Behörden (z.B. BaFin, SEC, FMA & CySec), die Broker oder Anbieter wie Questra durch Regularien überwachen und kontrollieren.

Eine Bedingung solcher Regulierungsbehörden ist beispielsweise, dass die finanziellen Einlagen der Kunden auf separaten Konten gelagert werden müssen und ein streng vorgeschriebener Transaktionsprozess (dieser betrifft Ein- und Auszahlungen) existiert.

Im Falle von Questra sucht man allerdings vergeblich nach einer Regulierungbehörde. Daher ist dieses Unternehmen auch keinen starken Einflüssen von „außen“ ausgesetzt.
Somit können die Anleger nie sicher sein, ob ihr Investment in irgendeiner Art und Weise versichert ist – und falls ja, wie genau die Versicherung aussieht.

Abgesehen von diesem unserer Meinung nach extrem relevanten Manko hinterlässt dieses Unternehmen auch hinsichtlich des allgemeinen Auftritts ein schlechtes Bild. Die dort vorgestellten Führungskräfte (Manager) zeigen Persönlichkeiten, deren beschriebenen Lebensläufe in keinem Punkt durch Recherchen überprüft werden. Auf Grund der übrigen belegbaren Fakten gehen wir deshalb davon aus, dass es sich hier um fiktive Avatare handelt.

Fehlende länderspezifische Autorisierung

Die FSMA (Financial Services and Markets Authority), eine Aufsichtsbehörde mit Sitz in Brüssel, hat ein Statement veröffentlicht, dem eindeutig zu entnehmen ist, dass die Questra Holding nicht autorisiert ist, die in ihrem Umfang aufgeführten Investment-Möglichkeiten anzubieten (s. http://www.fsma.be/en/Site/Repository/press/warnfsma/2016/09-23_questraholdings.aspx). Daher ist das Eingehen eines Vertrages mit diesem Unternehmen innerhalb Belgiens strikt untersagt. Auch in Deutschland ist diese Situation sehr fraglich/umstritten. Ein offizielles Statement der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) liegt uns allerdings nicht vor.

Schritt für Schritt Anleitung: Geld verdienen ohne eigenes Trading

Lerne von Profis kostenlos wie du dein Geld für dich arbeiten lassen kannst, ohne selbst zu handeln. Vollautomatisch mit maximaler Transparenz und überdurchschnittlichen Gewinnen.

Fazit

Wer sich von dem laienhaften Internet-Auftritt der Questra-Holding noch nicht beirren lässt und die sprachlich äußerst schlechten Formulierungen ignoriert, sollte sich spätestens hinsichtlich der fehlenden Regulierung fragen, ob er wirklich bereit ist, hier sein Kapital leichtsinnig zu investieren. Da keine Garantie gegeben werden kann, ob die geäußerten Versprechen auch tatsächlich eingehalten werden können, raten wir nach eingehender Recherche davon ab, eine Investition in eines der angebotenen Pakete vorzunehmen. Eine seriöse Alternative, die wir vielen Anlegern empfehlen ist Copy Trading bzw. Socialtrading.

ACTHUNG! Questra zahlt aktuell nicht mehr aus: Ein ähnliches Modell verfolgt Cryp Trade Capital und funktioniert aktuell sehr gut!

99 Antworten zu “Questra”

  1. Aktienrunde sagt:

    Hallo Timo,

    das freut uns zu hören. Berichte uns gerne wie es weiter bei dir läuft.

    Beste Grüße vom Aktienrunde.de-Team

  2. kolibri sagt:

    Beantwortet ihr auch Fragen?

    • Aktienrunde sagt:

      Klar, schreib sie einfach hier oder per Mail.

      Beste Grüße vom Aktienrunde.de-Team

    • schweizer sagt:

      Also ich weiss nicht was die Leute immer haben, Wir Sind seit 3 Monaten Dabei und Haben 2500.- in der Woche. Unsere Seiten sind sehr gut Beschrieben. Ihr schreibt… Da keine Garantie gegeben werden kann, ob die geäußerten Versprechen auch tatsächlich eingehalten werden können, raten wir nach eingehender Recherche davon ab, eine Investition in eines der angebotenen Pakete vorzunehmen. Eine seriöse Alternative, die wir vielen Anlegern empfehlen ist Copy Trading bzw. Socialtrading. ist da eine Garantie gegeben, Und wo habt ihr Eurer Recherchen eingeholt bei der Migros??? Also Leute Liebe Grüsse P. Schweizer und das Questra Time Spanien, Schweiz ,Deutschland, Russland, Österreich usw.

  3. Willus sagt:

    Hallo Freunde der Aktienrunde,

    Ich bin durch Zufall auf euere Seite gestossen.

    Ich bin seit ein paar Monaten bei Questra und das ganze läuft sehr gut. Ich war Bänker und Anlageberater und ich habe schon immer solche Programme kennengelernt. Von 100 war 1 gut und real. Hier bin ich mir Recht sicher, das es gut wird.

    Grüsse: Frank

    • Sandro-P sagt:

      Sorry, aber welche Bank hatte Sie eingestellt?
      Ihre Rechtschreibung lässt vermuten, dass Sie sich gerne selbst als „Bänker“ und Anlageberater gesehen hätten, es aber offenbar nicht gereicht hat…
      In 2 Zeilen 4 Fehler, oh jössas.

      • Franko sagt:

        Du Depp Du, ich seit 18 Jahren nix mehr in die Arbeit rennen und sich mit blöden Kunden rumärgern, zu denen auch Du bestimmt dazu gehört hättest.
        Ich hielt deutsche Rechtschreibung noch nie für besonders wichtig.
        Mein derzeitiges monatl. Einkommen bestätigt mich.

        • Goldentime sagt:

          Ich schmeiß mich weg! Cooles Statement – ich geb dir dafür 100 Punkte!
          Ich kenne Questra als eines der zuverlässigsten Unternehmen. das nicht nur über deren zukünftige Pläne informiert und spricht, sondern die dementsprechenden Steps auch umsetzt! Wer selbst Unternehmer ist, kennt die Herausforderungen des Reglement unserer Bürokratie! I Love my Account, hierfür vergebe ich ebenso 100 Punkte an Questra Holdings!

          • Franko sagt:

            Hallo Goldene Zeit….,

            ich glaube, nein ich bin mir ziemlich, das es mit Questra jetzt positiv weitergeht.
            Wenn die abzocken wollen, auch gut, das wird jetzt bestimmt noch 2 Jahre
            laufen.
            Dann haben wir unsere Schäfchen in Trockenen.

    • James Fraud sagt:

      ich nehme an, dass alle Questra/AGAM-Jubler hier in der Zwischenzeit festgestellt haben, dass sie die Arschkarte gezogen haben und alle Warnungen berechtigt waren.
      Hoffentlich habt ihr richtig Kohle bei denen verbrannt und es tut jetzt richtig weh.
      Was die Ref-Jäger-Vermittler betrifft, für die meisten wird es noch ein böses Erwachen geben sowohl zivil- als auch strafrechtlich
      Es grüßt euch
      Ponzi-Jäger James Fraud

  4. Aktienrunde sagt:

    Hallo Tim,

    wir haben sie noch nicht veröffentlicht. Kommen diese Woche aber noch. Vorab: bisher im Schnitt 5% / Woche und Auszahlungen waren auch kein Problem.

    Es kommt auch noch ein überarbeitetes Video mit vielen Details.

    Beste Grüße vom Aktienrunde.de-Team

  5. Stefan sagt:

    Hi, interessante Sache. Schreibe vorab Mails mit den Jungs dort und jetzt wurde ich ins legal department weitergeleitet ,weil ich gefragt habe warum man den Gesetzten von Kap Verde nachkommt und sich da die Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen lässt. Mal ehrlich, spanischer Firmensitz, aber Bestätigung nach Kap Verdischen Gesetzen und amerikanische Bürger sind ausgeschlossen – klingt alles komisch. Habt ihr jemanden, der länger dabei ist? Überlege trotz der Sachen ob ich in einen Koffer investiere….da ich selber trade, sind diese Ausschüttungen am Aktienmarkt durchaus zu erwirtschaften und kein Hokuspokus. Lese gerne eure Meinung. Bis dahin, LG Stefan

    • Aktienrunde sagt:

      Hallo Stefan,

      was wirklich gemacht wird ist z.T. nicht komplett transparent dargestellt. Wir kennen mittlerweile einige Anleger, können aber natürlich nicht dafür garantieren, dass das System ewig funktioniert. Als erstes sollte man sich bei einem Investment Ziele setzen und darauf achten, dass man den BEP erreicht. Danach sind die Sorgen ja nicht weiter berechtigt.

      Beste Grüße vom Aktienrunde.de-Team

      • Danny sagt:

        Bin seit über 2 Jahren dabei und es läuft hervorragend. Solltest du irgendwelche Fragen haben kannst du dich gern bei mir melden.

        Lg Danny

  6. ErsBa sagt:

    Wie funktioniert das mit dem Steuer Recht?
    Wusstet Ihr das in Belgien nicht anerkannt wurde (Firma) (siehe link)
    Wer Zahlt meine KV etc. wenn ich nur damit Geld verdiene etwas das Amt ??
    Warum wird das Geld nicht direkt auf mein Konto Überwiesen, sonder nur über bestimmte auszahlungskargen etc. möglich ?

    Bitte fragen beantworten. :))

  7. Klaus sagt:

    Hallo kann jd sagen wie wird das ganzw besteuert ich weiss ihr seid kein steuerberater aber mich interessiert eure erfahrung

  8. Frank Wapsa sagt:

    Hallo, ich habe da mal eine Frage: Wie ist das möglich in eine Woche 5% Rendite zu erwirtschaften? Selbst Warren Buffett erziehlt im Jahr „nur“ 20% Rendite. In meinen Augen unmöglich 5% zu erziehlen. Jeder der sich auf den Finanzmärkten aus kennt, weiss das. LG Frank

    • Timo sagt:

      Immer diese unklugen Vergleiche mit dem guten alten „Warren Buffett“
      Frank, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den verbalen Dezibelwert gegen den Nullpunkt tendieren lassen 🙂
      Danke

    • Ingo sagt:

      Wenn man in bestimmten Finanzbereich Ahnung hat, sind auch locker 3-5% täglich an Rendite machbar.
      Trennung Dich einfach mal von den Dingen, die dir durch die Medien eingebläut werden.

      • Patrick sagt:

        Also das mit dem Warren Buffet ist so eine Sache mit den Zinseszinsen. Wenn der heute geschätzte 90 Milliarden besitzt, müsste er mit 10 Mio angefangen haben um mit einem Zinseszins von 20 % auf sein heutiges Vermögen zu kommen…
        Zitat Wikipedia: „Sein erstes Geld verdiente Buffett im Sommer 1936, indem er Coca-Cola-Sixpacks für 25 Cent kaufte und die Einzelflaschen für jeweils fünf Cent wieder verkaufte. Später verdiente er Geld als Zeitungsbote, mit der Vermietung von Flipperautomaten und dem Verkauf gebrauchter Golfbälle.“

        Also wird er wohl kaum mit 10 Mio gestartet sein. Man rechne… irgendwer lügt da…

    • Svend sagt:

      Tja Frank, Du scheinst dann ja wirklich gar nichts zu wissen! Nur weil Dir Dein „Bankberater“ vielleicht erzählt hat, dass alles über 2% im Jahr unseriös ist … dann mach mal Deine Augen richtig auf !!!
      Ich bin in mehreren investments tätig, die 4% die Woche und sogar 1% am Tag abwerfen …
      Besten Gruß Svend

  9. Robert sagt:

    Hallo,

    frage mich gerade, wie man seine Kapitalerträge aus diesem System transparent bei der Steuererklärung geltend machen will/kann?! Ich kann mir nicht vorstellen, dass Questra zum Jahresende eine Steuerbescheinigung ausstellt.

    Danke für die Hilfe.

    • Aktienrunde sagt:

      Hallo Robert,

      gibt es auch nicht. Das ist aber bei ausländischen Gesellschaften immer so. Wir haben dazu ein Video für binäre Optionen, wo es genau um die gleiche Thematik und das notwendige Vorgehen ist: https://www.youtube.com/watch?v=mGwJHfNc6zs

      Beste Grüße vom Aktienrunde-Team

      • Sven sagt:

        Wirklich schöner Beitrag, allerdings ist immer zu klären was alles als Gewinn verstanden wird.
        Da man ja kein Geld investiert, sondern sich eine Dienstleistung erkauft müsste jeder Cent der als Rendite ausgeschüttet wird auch als Gewinn behandelt werden.

        • Aktienrunde sagt:

          Hallo Sven,

          die Renditen müssen immer versteuert werden.

          Wir können keine Rechtsberatung hier leisten, wie können nur unsere Ansicht dazu schildern.

          Beste Grüße vom Aktienrunde-Team

  10. Aktienrunde sagt:

    Hallo,

    in keinem Satz sagen wir, dass es sicher ist! Daher auch der Hinweis: „Setzt nur so viel Geld, wie Ihr auch verschmerzen könnt!“.

    Wir sind im ersten Schub mit dem geringsten Betrag rein gegangen um überhaupt den Ablauf und die Auszahlung zu testen. Dies funktioniert bisher weiterhin ohne Probleme. Mittlerweile haben wir deutlich mehr raus als wir eingezahlt haben. Trotzdem sollte alles mit Vorsicht genossen werden.

    Beste Grüße vom Aktienrunde-Team

    • Frühling sagt:

      Hallo,

      kurze Frage: Das Investment wird am Ende der Laufzeit (nach den 365 Tagen nicht in einer Summe zurück gezahlt), sondern ist in den wöchentlichen Renditen enthalten. Verstehe ich das so richtig?

      Vielen Dank.

    • Philip Joe sagt:

      Was denkt ihr wie lange sich das System noch halten kann?

    • James Fraud sagt:

      eigentlich ist Questra/AGAM schon tot …
      Verbote von Finanzaufsichtsbehörden gibt es schon in Belgien und Österreich, in Deutschland ermittelt auch bereits BaFin. Es wird auch gegen die Vermittler (Affiliates) ermittelt und es wurden schon hohe Bussgelder verhängt – kein Spass das Ganze …. sehr kriminell

      • Prinzessin Diana sagt:

        Sag mal James Fraud, du hast wohl auch kein anderes Hobby. In jedem Chat von Questra findet man deine nervtötenden Kommentare. Meinungsfreiheit hin oder her, aber deinen gequirlten Mist immer lesen zu müssen ist echt schon nervig. Was ist denn bei dir da oben schiefgelaufen? Zu viel Geld investiert oder was? Lass doch die Anleger in Ruhe. Ich denke jeder weiss das es ein Risiko ist, und jeder wird sich bestimmt auch intensiv mit dem Thema befasst ahebn, bevor er investiert. Also wo ist dein Problem. Du musst uns nicht alle 5 Sekunden berichten, wie scheiße (nur) Du Questra findest. Kleiner Tip zum Hobby: Probier mal Malen nach Zahlen. Da haste mit Zahlen zu tun die dich nicht runterziehen und dich keiner bescheisst! Viel Spaß

        • James Fraud sagt:

          halllööööchen Prinzessin,
          ich gehe davon aus, dass auch du in der Zwischenzeit festgestellt hast, dass auch du die Arschkarte gezogen hast. Mußt du jetzt dein Krönchen verkaufen?

      • Steve sagt:

        Hallo James
        Kannst Du beweisen, dass Vermittler verurteilt wurden? Ohne Verurteilung keine Busse! Und wiso findet man im “ Netz“ nichts? Ein Kollege von mir erreicht in ein paar Tagen Stufe 9 und war schon in Madrid. Hat alles aufgezeigt was er in einem Jahr erreicht und ausbezahlt bekommen hat! Von Betrug keine Spur!!

        • James Fraud sagt:

          Hallo Steve,
          wie schon oben erwähnt, wurde QA von den Finanzmarktaufsichtsbehörden Belgien und Österreich die Tätigkeit UNTERSAGT, also ein Verbot. Die Vermittlung von Finanzprodukten bedarf (nicht nur) in diesen Ländern einer Konzession, welche 99,99 % der Vermittler nicht haben. Für ein illegales (verbotenes) Finanzprodukt würde ein solche Konzession auch sicher nicht ausgestellt werden.
          Einer „Verurteilung“ bedarf es nicht, bei einem Verstoss können die Finanzmarktaufsichtsbehörden (eine Behörde des Finanzministeriums) selbst tätig werden und z. B. Bußgelder (oft in schmerzhafter Höhe) verhängen, eine Tätigkeit untersagen etc.
          In besonders krassen oder uneinsichtigen Fällen wird auch die Staatsanwaltschaft informiert. Näheres für Österreich (gleiches gilt in Deutschland für BaFin) findest du auf deren Internetseite:
          http://www.fma.gv.at

  11. Arsim sagt:

    Hallo Aktienrunde

    War jemanden von euch bereits in Madrid für den Tests zu absolvieren? Ich wollte fragen ob vielleicht jemand schon informiert ist wie lange Questra es geben würde wäre gut zu wissen?

    Besten Dank für Ihre Antwort

    Guten Wochen Start
    Arsim

  12. Andreas Schäfer sagt:

    Hallo Aktienrunde,

    ich bin seit letzter Woche bei Questra dabei. Eine Frage beschäftigt mich aber. Womit erwirtschaften die Questra-Manager die Gewinne. Man kann überal den bei euch eingehenden Sarz lesen: „Das Unternehmen ist in verschiedenen Investment-Segmenten tätig, beispielsweise bei Versteigerungen, An- und Verkauf von Wertpapieren oder auch zur Unterstützung börsennotierter Unternehmen.“

    Aber nirgens erfährt man etwas über die Tätigkeit der Manager. Das wird wie ein Geheimnis gehalten und ist sehr untransparent. Gibt es Infos über real getätigte Deals? Danke.

  13. Joe Kra sagt:

    zu dem Beitrag vom 14.11.2016

    Renditen von 5-6% die Woche bei aktiven Investments ist durchaus erzielbar – auch jede Woche
    Trade selber konservativ mit 5-6 Trade im Monat (mittlerweile seit rund 2 Jahren ) Rendite konstant zwischen 4% und 7% im Monat !
    Der Bezug Waren Buffet hinkt, da man nur erfährt was veröffentlicht werden soll ! Zudem hat Buffet eine mittlere Rendite über sein ganzes Vermögen ( >100 Milliarden ) und hier besteht sehr wohl ein gravierender Unterschied!!

  14. Christian sagt:

    Hallo Oliver
    Bekommst du mit einen 90 Euro Koffer auch eine Ausschüttung.
    Oder erst nach einen Jahr?

  15. Bernie Madoff sagt:

    Haha. Kommt mir bekannt vor. Ponzi lässt grüßen

  16. marc busch sagt:

    Wie kann ich überhaupt partner werden ich gebe immer alles ein aber die schreiben nicht zurück und ich komme nicht ins Programm woran kann das liegen !?

  17. Bea sagt:

    Brauche ich eigentlich unbedingt ein Konto von advcash oder perfect money oder dergleichen? oder kann ich es auch via sepa über mein österreichisches Konto abwickeln?

  18. Questra Holding Erfahrungen sagt:

    Hallo,

    Mein Mann ist vergangene Woche in Questra mit eingesteigen und konnte schon die ersten Einnahme erzielen. Wie lange Questra läuft, steht natürlich in den Sternen, doch bei einer bisherigen Laufzeit von 6 Jahren ( wenn ich mich nicht täusche) ist schonmal viel zu erwarten.

    Meine Frage dazu, hat schon mal jemand etwas mitbekommen das die neuen Koffer für 1.000.000 Euro erworben wurde ?

  19. Filipe Casaca sagt:

    Hallo zusammen.
    Man sieht und lisst, wie einzusteigen, anderseits wie man austeigt und was man berücksichtigen musst habe ich niergends gelesen?
    Wie geht man vor, wenn man küdingen möchte? Was passiert dann? Wird deine Identität, telefon nr, wohnadresse usw entgültig gelöscht?
    Hast du z.B. 200.000 € und möchtest nicht mehr dabei sein. Kannst du so einfach das geld uf dim ADVcash Konto überweisen und gehen???

    Ich finds Top was ihr macht, top berichte…?
    Danke

    • Aktienrunde sagt:

      Hallo Filipe,

      sobald du das Geld überwiesen hast, bist du raus sozusagen. Was mit den Daten passiert ist uns nicht bekannt. Allerdings ist aufgrund der hohen Intransparenz davon auszugehen, dass sich hier wenig an Datenschutz gehalten wird.

      Beste Grüße vom Aktienrunde-Team

  20. Peter sagt:

    Habe heute was gehört das Questra vor dem Zusammenbruch ist, ob das Stimmt, weiss ich nicht

  21. M sagt:

    immer noch?

  22. Ankica Cutic sagt:

    Hallo!
    Meine einzige Frage ist, da in Österreich davor gewarnt wird und folgendes berichtet wird (Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) kann gemäß § 4 Abs. 7 1. Satz Bankwesengesetz (BWG) durch Kundmachung im Internet, Abdruck im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ oder in einer Zeitung mit Verbreitung im gesamten Bundesgebiet die Öffentlichkeit informieren, dass eine namentlich genannte natürliche oder juristische Person (Person) zur Vornahme bestimmter Bankgeschäfte nicht berechtigt ist, sofern diese Person dazu Anlass gegeben hat und eine Information der Öffentlichkeit erforderlich und im Hinblick auf mögliche Nachteile des Betroffenen verhältnismäßig ist.) Darf ich überhaupt investieren oder werde ich dafür vom Staat belangt?
    LG

    • Ausgewiesener Finanzexperte ;) sagt:

      Sobald du das Produkt weiterverkaufst (und darauf zielt Questra ab) machst du dich gemäß § 168a StGB strafbar und du darfst mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 6 Monaten rechnen. Solltest du es niemanden anbieten ist es ansich nicht verboten, aber du wirfst dein Geld halt zum Fenster raus.

  23. Rainer Fiedler sagt:

    Verschiedenste Freunde versuchen mich seit Monaten von einem Investment in Questra zu überzeugen. Nachdem ich aber bei so vielen „Totsicheren“ Investments auf die Nase gefallen bin, lasse ich von so etwas die Finger. Wie wurde z.B. vor 1 Jahr noch von Kairos und BeonPush geschwärmt. Absolut sicher, seriöse Firmen stehen dahinter. Und jetzt ist alles den Bach heruntergegangen.
    Mein letztes Investment, das ich getätigt habe war bei der 2016 gegründeten österreichischen Firma bitTex GmbH. Die produzieren „blockchains“ und ich kenne einen der Geschäftsführer seit Jahren. Das Unternehmen ist völlig transparent und zahlt auch keine utopischen „Renditen“ aus.
    Mich würde Eure Meinung dazu interessieren.

    • Aktienrunde sagt:

      Hallo Rainer, diese Firmen sind uns nicht bekannt, weshalb wir hierzu auch keine Stellung beziehen können und wollen.
      Beste Grüße vom Aktienrunde.de-Team

  24. Martin sagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin jetzt seit Oktober 2016 dabei. Ich habe 2430 Euro investiert (blauer Koffer) . Seit letzter woche habe ich nun aus den wöchentlichen Renditen einen zweiten Koffer gekauft (auch blau). Jeden Freitag erhalte ich nun zw. 200 und 250 Euro. Ich werde mir daher in 8-9 Wochen meinen Einsatz auszahlen lassen. Was danach kommt….egal……

    Hoffe natürlich das es noch ein wenig hält—– Liebe Grüsse

    • Dennis B. sagt:

      Klasse Martin !

      Ich bin seit einem Monat dabei und kann nur sagen, die beste Entscheidung die ich je getroffen habe um mir ein passives Einkommen aufzubauen.

      Leider haben die Menschen heutzutage Angst ein Risiko einzugehen. Dabei müssen Sie doch bedenken das wenn es gut läuft, Sie Ihren BEP (Break Even Point) erreichen danach Spielgeld haben und Sie sehr viel Geld verdienen können.

      Ich bin positive Dinge und bin froh über diese Entscheidung.

      Lieben Gruß aus Bremen
      Dennis

  25. Werner sagt:

    Hi Martin
    Genauso sehe ich das auch

  26. Frank Goller sagt:

    Ich denke für einen Einstieg ist es, nach 6 Jahren, schon zu spät. Meine unmaßgebliche Meinung

  27. ROPF sagt:

    Hi
    Anfrage aus Österreich.
    Wann sind QUESTRA-Gewinne zu versteuern?
    Bereits bei der wöchentlichen Ausschüttung oder erst beim beheben bzw. überweisen auf das eigene Konto?
    Mit welcher Steuer bzw. Steuersatz?
    Ich hoffe auf eine konkrete Antwort.
    Liebe Grüße

    • Groß Christian sagt:

      Sobald man nur 1€ auf das eigene Konto überweißen lässt. Affiliate-Marketing und Netwerk-Marketing wird mit 19% versteuert soviel ich mitbekommen habe da ich selber Partner von 7 Firmen bin. Aber ich bin nicht bei QUESTRA!

  28. Groß Christian sagt:

    Also ich bin nicht bei QUESTRA aber Partner von 7 anderen Online Firmen wo ich Geld verdiene ohne nur einen Cent zu bezahlen!

    Mit freundlichen Grüßen aus Leibnitz

  29. Robert Sperl sagt:

    Questra ist toll. Bei Adv Cash sollte man vorsichtig sein. Da gibt es Sicherheitslücken. Mir wurde letzte Woche das Konto geplündert.
    Grüsse von Robert

  30. Ludwig sagt:

    Hallo kann mir jemand sagen ob diese Warnung der FMA Österreich aufgehoben wurde oder noch existiert ? und vor allem ob es sich um die gleiche Firma handelt ? Danke

    VORSICHT Questa Holding ! !
    Standort:
    A-6800 Feldkirch
    Anzeige:
    184470493
    Datum:
    Heute, 21:40 Uhr
    Klicks:
    13
    Questra Holdings Inc.
    Veröffentlichungsdatum: 30. September 2016 Kategorien:

    Investorenwarnung

    Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) kann gemäß § 4 Abs. 7 1. Satz Bankwesengesetz (BWG) durch Kundmachung im Internet, Abdruck im Amtsblatt zur Wiener Zeitung oder in einer Zeitung mit Verbreitung im gesamten Bundesgebiet die Öffentlichkeit informieren, dass eine namentlich genannte natürliche oder juristische Person (Person) zur Vornahme bestimmter Bankgeschäfte nicht berechtigt ist, sofern diese Person dazu Anlass gegeben hat und eine Information der Öffentlichkeit erforderlich und im Hinblick auf mögliche Nachteile des Betroffenen verhältnismäßig ist.

    Mit Bekanntmachung im Amtsblatt zur Wiener Zeitung vom 30. September 2016 teilt die FMA daher mit, dass

    Questra Holdings Inc.

    mit angeblichem Sitz in

    Geneva Place
    Waterfront Drive
    PO Box 3469
    Road Town
    Tortola
    British Virgin Islands

    sowie

    Av. Doctor Pedro Guillen, 5
    30100 Murcia
    Spanien
    Tel/Fax: +34 910 840 308, +34 910 837 762, +34 910 602 885, +34 968 978 965

    nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich zu erbringen. Es ist dem Anbieter daher die Entgegennahme fremder Gelder zur Verwaltung gemäß § 1 Abs. 1 Z 1 erster Fall BWG nicht gestattet.

    • Charly sagt:

      Diese Warnung hat nach wie vor Bestand – leider zu Recht!!!
      Bin seit 10/2017 dabei. Hab auch schon mein komplettes Invest heraus.
      Wen es interessiert, kann ich gerne näherbringen, warum „zu Recht“ und warum man trotzdem investieren kann.
      Lg
      Charly

  31. Hans Horst sagt:

    Also, mein Schwager ist im Januar 2016 eingestiegen und wollte das ich auch 10 TEU investierte. Ich habe mich dann viele Tage im Netzt
    umgehört und mit Leuten gesprochen die sich mit Finanzgeschäften auskennen und es dann gelassen da alle von Abzocke oder Schneeballsystem gesprochen haben. Jetzt war ich wegen einer Familienfeier bei meinen Schwager und er hat mir mal seinen Questra
    bzw. agam Kontostand und die Kontobewegung auf seiner Hausbank gezeigt. Ich muss sagen, alles Spezialisten mit Halbwissen die hier schreiben und vorgeben das sie sich auskennen weil sie 10 Jahre Finanzwissenschaft studiert haben. In Wirklichkeit könnte man glauben
    die bekommen für Ihren negativen Artikel und “ Gutachten “ ordentlich Kohle. Der Kerl ( Schwager ) bekommt seit Dezember 2016 jede Woche eine Dividende fast in Höhe meines Monatsgehaltes.
    Übrigens soll es es diese Firma seit ca. 8 Jahren geben. Also liebe Leute einfach mal ordentlich im Netzt recherchieren und nicht auf das Halbwissen die „Möchtegern-Experten“ hören.
    Natürlich wird es immer schwarze Schafe unter den Finanzanbietern mit hohen Renditeversprechen geben, aber andersrum ist es auch möglich. Allerdings werden die positiven Fälle immer klein geredet. und warum ? denkt Ihr um euch Verbraucher vor Verlusten zu schützen,
    nein es geht lediglich darum das Ihr euer bissel Geld bei der Bank oder Bausparkasse oder Versicherung anlegt, damit die Euch legal abzocken können. Stellt Euch mal vor so was wie Questra / AGAM wird richtig bekannt, wo würden die Leute dann ihr Geld anlegen, bestimmt nicht bei der Bank, Bausparkasse usw., Und was denkt Ihr würde dann mit den Banken passieren ? einfach mal Überlegen, vielleicht geht ja so den Eine oder den Anderen ein Licht auf.

    • Ausgewiesener Finanzexperte ;) sagt:

      Soso – eine wöchentliche Dividende bekommt er also? 😉 Lieber Hans Horst, ganz offensichtlich hast du keinerlei Ahnung wovon du da eigentlich sprichst. Und ich hoffe für dich dass du wirklich nicht darauf reingefallen bist (allerdings glaube ich dir deine Story ohnehin nicht, vielmehr glaube ich dass du einer bist der unmittelbar von Questra ist). Questra ist ein Pyramidenspiel – das wird vor allem durch das Partner Programm deutlich -> je mehr Leute du dazu bewegen kannst dass sie dort einzahlen desto höher steigst du im Rang auf. Klingelt es da nicht bei dir?

      Zusätzlich: zumindest in Österreich gilt bei Finanzprodukten (und das soll Questra ja sein) die Prospektpflicht. Dieses Prospekt muss zusätzlich von der FMA genehmigt werden. Im Falle von Questra gibt es erstaunlicherweise kein Prospekt – warum nur? Vielleicht weil man das Geld garnicht wirklich in Aktien investiert, sondern einfach nur weiterverschiebt um die ganzen Leute im Glauben zu lassen dass dieses System tatsächlich funktioniert? Und das nächste: Questra verspricht selbst beim kleinsten Paket (90 Euro Einzahlung) eine wöchentliche(!) Rendite von 4%. Das sind auf das Jahr gerechnet 200%. Kein Investor dieser Welt schafft es jahrelang eine Rendite von 200% zu erwirtschaften. KEINER!

      An alle anderen: viel Spaß beim Geld verbrennen!

    • James Fraud sagt:

      Hallo Hans Horst,
      ich hoffe dir ist jetzt auch ein Licht aufgegangen.
      Dein Schwager ist wohl auch a bisserl gerupft jetzt.

  32. Giusepoe sagt:

    hier eine ähnliche „erfolgreiche“ und vielversprechend gestartete Story: ein Topstart, doch was ist letztendlich heraus gesprungen?

    und das kam letztendlich dabei heraus: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/millionenbetrueger-ulrich-engler-verurteilt-zu-acht-jahren-und-sechs-monaten-a-886712-amp.html

    Lg
    ein Geschädigter

  33. Thomas sagt:

    In Österreich ist ein Schneeballsystem gesetzlich verboten , deshalb versucht jeder Anwalt so etwas in Beziehung zu bringen um sich
    damit zu profilieren , da gibt es ein Einkaufssystem was seit 2002 in Österreich gegründet wurde , Geld zurück bei jedem Einkauf , auch
    dort kann man Partner gewinnen und von deren Einkäufen profitieren , mache ich schon seit 4 Jahren und immer alles gut , es gibt natürlich und gab natürlich auch dort unseriöse Vertriebspartner die dies als Geldanlage verkauft haben , was es definitiv nicht ist , aber wenn ich fürs
    Geld ausgeben schon 3-15% kriegen kann und dies auch noch sowieso tun muss , so wat !
    Auch diese Firma hat man in Österreich versucht als Schneeballsystem hinzustellen , ansonsten hätte man ja auch gar keine rechtliche Grundlage zur KLage ! Ist es aber definitiv nicht , weil die Händler die Rabatte ja zahlen ! Viele Meinung von Leute die es selbst nicht probiert haben oder nur halbherzig mal Geld investieren , dann nichts tun und dann gleich immer schreien: Betrug , Betrug , Betrug !
    Denen kann man nicht helfen , haben meist eine entsprechende Lebenseinstellung !

  34. Baumi sagt:

    Hallo

    Stimmt das??

  35. Martin sagt:

    Hallo ich bin es wieder,

    2 Monate nach meinem letzten Post hat sich nichts geaendert. Jeden Freitag zwischen 18 und 19 Uhr ist das Geld da. Mittlerweile habe ich mir einen roten Koffer und einen grünen Koffer zugelegt. Mein Reininvest beträgt knapp 4000 Euro … mein eigentliches Invest liegt bei 8100 Euro. DIe wöchentliche Rendite bewegt sich zwischen 330-400 Euro. 1000 Euro habe ich mir schon auszahlen lassen. Sprich in 8-9 Wochen bin ich dann wirklich bei plus minus null. Ja Ja die Gier…… zwinker. Dadurch das Questra viele Workshops plant und auch durchzieht, dene ich das es noch ein wenig am Markt bleibt. Ich kann nur empfehlen nochmal anzugreifen…..aber das ist meine Meinung und ich bin auch schon auf die Fresse geflogen und ehr vorsichtig.

    Ein entspanntes Geld verdienen gewünscht

  36. Willas sagt:

    Jetzt bin ich 10 Monate investiert und Questra lebt sogar noch. Noch 9 Wochen, dann werde ich versuchen, mir Auszahlungen zu holen, um so wieder an mein Geld zu kommen, und um etwas zu gewinnen.
    Ich hoffe, daß es Questra noch 3 Jahre gibt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

  37. Daniel Schmidt sagt:

    wo kann man sich denn bei questra anmelden? private atlantic game ist das die richtige seite?

  38. Taner sagt:

    Hallo,

    Questra zahlt immer noch pünktlich aus.

    Eine Alternative dazu wäre Cryp Trade Capital, die rein auf Krypto Basis tradet.
    Was mir gefällt ist, dass das Unternehmen sehr transparent ist.

  39. Thomas sagt:

    Hallo Alex. 50% Discount? Wie soll der Transfer abgewickelt werden?

  40. Thomas sagt:

    Habe gerade festgestellt, dass über ADV weder eine Einzahlung, noch eine Auszahlung erfolgen kann. Diese Transfermöglichkeit ging aber in der Vergangenheit hervorragend! Jetzt aktuell nicht verfügbar, quasi blind gestellt aus „unavailable“. Ich habe extra dieses ADV-Konto eröffnet für den Transfer. Muss jetzt wieder ein neues Konto eröffnet werden? Bleibt nur noch „PerfectMoney“. Versteh ich nicht

  41. Borussia1900 sagt:

    Hallo Thomas ich habe mich heute auch Bei ADV angemeldet was meinst du man kann nix ein oder auszahlen habe da bisher noch nichts bemerkt ?!

  42. Zorro sagt:

    ADVCash bei QUESTRA/AGAM sollte zurzeit wegen Umstellung/Wartung oder sonstiges deaktiviert sein?
    NEIN!
    Hier die Antwort auf Nachfrage über QUESTRA/AGAM bei ADVCash:

    Hello,Thank you for contacting Advanced Cash support center….We ended the cooperation with this company due to the fraudulent activity. Please contact the company directly with your further questions.Best Wishes,
    Customer Support Service Engineer
    Advanced Cash Ltd

    “Fraudulent activity” = betrugerische aktivität

    Wie lange glaubt ihr dass die andere Geldtransfer Systeme noch mitmachen?

    Zorro

  43. Andy sagt:

    Was für ein geistiger dünnsch .. . Diese Antwort bekommt man nicht von ADV cash zurück. Probiert es einfach selber aus. Da steht nur das die Zusammenarbeit beendet wurde. Aber da ist bekanntlicherweise agam ja dran. Wieso werden Post ohne Überprüfung hier veröffentlicht und so ein Blödsinn verbreitet?

  44. Zorro sagt:

    ADV Cash hat mehr als nur ein Mitarbeiter im Support und nach die Questra/Agam „Trennung“ war vielleicht jemand „direkter“ als die anderen.
    Von wegen Blödsinn: ADV und Questra/Agam arbeiten nicht mehr zusammen! Punkt!
    Und warum jetzt die ganze Aufregung?
    Questra Keuler haben zur Zeit nichts zu lachen, nicht wahr?

  45. Shop and Smile sagt:

    Das ist ja mal ein informativer, sorgfältig mit Liebe zum Detail geschriebener Artikel. Vielen Dank! 🙂

  46. Che sagt:

    Hallo,
    gibt es Neuigkeiten? Habt Ihr euer Geld zurückbekommen?

  47. Idiod sagt:

    hallo,
    was ist los heute kam keine Meldung, von dem Kontostand. Ist Questra schon am Ende.

  48. Johnny sagt:

    Questra World bzw. AGAM haben es geschafft, vielen Menschen glaubhaft zu machen, ihr Geld sei dort in guten Händen. Schnelle und leichte Geldvermehrung im Stil von Großinvestoren mit unglaublichen Renditen. Questra/AGAM gründen damit eine exclusive Form: Edel-Ponzi!

  49. martin sagt:

    Hallo ich mal wieder,

    nachdem das alles mit dem Auszahlen nicht funktioniert hat habe ich immer weiter rumgespielt und alles investiert. Meine wöchentliche Rendite beläuft sich momentan auf 540 Eur . Nun hoffe ich auf dem 05.09 das mit Five Winds alles funktioniert und wir wieder auszahlen können.

    Ich drücke uns die Daumen…… denn knapp 2200 Euro monatlich mehr…….das wäre schön !!!!

    Also dann wir lesen uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlose Strategie für den profitablen handel

x